Meldung vom 10.05.2019

Karoline Edtstadler zu Gast beim 20. A1 Frauennetzwerk-Event: „Hass im Netz und digitales Vermummungsverbot“

Karoline Edtstadler zu Gast beim 20. A1 Frauennetzwerk-Event: „Hass im Netz und digitales Vermummungsverbot“

Im Bild v.l.n.r.: Claudia Zettel (Chefredakteurin Futurezone.at), Leonie-Rachel Soyel (Influencerin), Mag. Karoline Edtstadler (Staatssekretärin im Bundesministerium für Inneres), Thomas Arnoldner (CEO, A1 Telekom Austria Group), Ana Simic (Frauennetzwerk A1)

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild
Die Staatssekretärin im Bundesministerium für Inneres, Karoline Edtstadler war auf Einladung des A1 Frauennetzwerks „Women matter“ zu Gast beim 20. Netzwerktreffen. Das Thema „Hass im Netz und digitales Vermummungsverbot“ wurde in einer spannenden Keynote von Edtstadler beleuchtet und anschließend in einer ExpertInnenrunde gemeinsam mit Thomas Arnoldner - CEO A1 Telekom Austria Group, Claudia Zettel – Chefredakteurin futurezone.at und Leonie-Rachel Soyel, einer Influencerin durchaus kontrovers diskutiert.

Die teilweise unterschiedlichen Sichtweisen von Wirtschaft, Politik, Medien und Influencerin sorgten vor rund 80 A1-Beschäftigten für eine inhaltlich breite und spannende Diskussion mit Tiefgang. Einig war sich das Podium, dass es wichtig sei, generell Bewusstsein und Medienkompetenz zu verankern.  Das Internet sei schon jetzt kein rechtsfreier Raum und es müsse klar sein, was erlaubt ist und wo die rote Linie gezogen werden muss. 

Einfache Lösungen, die Hasspostings verhindern, gibt es nicht, aber wenn etwas passiert, sollte es konsequent verfolgt und gegebenenfalls auch bestraft werden können. Eine rechtliche Gleichstellung von Online- und Offline-Welt müsse das Ziel sein. 

Das A1 Frauennetzwerk „Women Matter“ wurde von Ana Simic und Nina Leindecker-Purrer, vor fast 5 Jahren auf Eigeninitiative hin gegründet. Nach 20 Events mit Gästen wie Brigitte Ederer, Corinna Milborn, Sophie Karmasin oder Judith Denkmayr hat das Netzwerk mittlerweile über 300 Mitglieder.
 
Über A1

A1 –Internet, Telefonie, TV und IT-Lösungen aus einer Hand
A1 ist mit mehr als 5,3 Mio. Mobilfunkkunden und mehr als 2 Mio. Festnetzanschlüssen Österreichs führender Kommunikationsanbieter. Die Kunden profitieren von einem umfassenden Gesamtangebot aus einer Hand, bestehend aus Sprachtelefonie, Internetzugang, digitalem Kabelfernsehen, Daten- und IT-Lösungen, Wholesale-Services und mobilen Business- und Payment-Lösungen. Die Marken A1, bob, Red Bull MOBILE und Yesss! stehen für höchste Qualität und smarte Services. Als verantwortungsvolles Unternehmen integriert A1 gesellschaftlich relevante und Umweltbelange in das Kerngeschäft.

A1 (Rechtspersönlichkeit: A1 Telekom Austria AG) ist Teil der A1 Telekom Austria Group - einem führenden Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern. Die Telekom Austria Group (ATX:TKA), die Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen anbietet, hat im Geschäftsjahr 2018 4,47 Mrd. Euro Umsatz erzielt, davon stammen mehr als 2,6 Mrd. Euro aus den A1 Umsätzen. Knapp 19.000 Mitarbeiter und State-of-the-Art Breitband Infrastruktur ermöglichen digitalen Lifestyle und erlauben Kunden, Unternehmen und Geräten, sich überall und jederzeit zu vernetzen. Als Europäische Unit von América Móvil, einem der weltweit größten Mobilfunkanbieter, hat die Gruppe ihren Firmensitz in Wien und ermöglicht Zugang zu weltweiten Lösungen. 
 

Karoline Edtstadler zu Gast beim 20. A1 Frauennetzwerk-Event: „Hass im Netz und digitales Vermummungsverbot“ (. jpg )

Im Bild v.l.n.r.: Claudia Zettel (Chefredakteurin Futurezone.at), Leonie-Rachel Soyel (Influencerin), Mag. Karoline Edtstadler (Staatssekretärin im Bundesministerium für Inneres), Thomas Arnoldner (CEO, A1 Telekom Austria Group), Ana Simic (Frauennetzwerk A1)

Maße Größe
Original 2303 x 1535 1,3 MB
Medium 1200 x 799 100,7 KB
Small 600 x 399 46,6 KB
Custom x