Meldung vom 10.07.2018

Erfolgreiche Bilanz nach Pilotprojekt in NÖ und Burgenland: Große Nachfrage bei A1 „Aktiv im Internet“-Workshops für Generation 60+

Auftakt "Aktiv im Internet" Senioren-Schulungen im Burgenland

v.l.n.r.: Hans Peter Doskozil, Burgenländischer Landesrat, Ingrid Korosec, amtsführende Präsidentin des Seniorenrates und des Österreichischen Seniorenbundes, Karl Blecha, Präsident des Seniorenrates und des Pensionistenverbandes Österreichs, und Marcus Grausam, A1 Vorstand

Zu dieser Meldung gibt es: 2 Bilder
•    Ausgebuchte Schulungen: 600 Teilnehmer in Melk und Mattersburg
•    Workshops mit „Tablet-to-go“
•    Großer Aufholbedarf bei Senioren im ländlichen Raum
•    Seniorenvertreter und A1 sehen Beitrag zur Digitalisierung Österreichs

Von zwei Millionen ÖsterreicherInnen über 60 Jahren ist nach wie vor fast die Hälfte offline und damit weitgehend von der Teilhabe am digitalen Leben ausgeschlossen. Nach Eurostat* antworten in der Altersgruppe der 65- bis 74-jährigen auf die Frage, ob sie das Internet in den letzten 12 Monaten benutzt haben, in Österreich nur 52% mit „Ja“. Dieser Wert liegt unter dem EU 27 Durchschnitt von 54% und liegt weit entfernt vom Wert des EU Ersten, nämlich Dänemark, mit 89%.

Mit einer gemeinsamen Schulungs-Initiative, die in ganz Österreich ausgerollt werden soll, wollen A1 und der Seniorenrat in Zukunft mit Unterstützung der öffentlichen Hand wesentlich zur kompetenten Nutzung des Internets in dieser Zielgruppe beitragen. Denn nur kompetente Internet-Userinnen und User können die Services der zunehmend digitalisierten Verwaltung auch nutzen.

Erfolgreicher Auftakt der gemeinsamen Initiative von A1 und dem Seniorenrat

600 Schulungsplätze standen für das Pilotprojekt, der in Melk und Mattersburg, zur Verfügung. Die Kurse waren innerhalb kürzester Zeit ausgebucht.

„Der große Ansturm auf unser Schulungsangebot zeigt, dass wir mit unserem Ziel, die Seniorinnen und Senioren in Österreich internetfit zu machen, ein Bedürfnis der Gesellschaft treffen. Wir sehen besonders im ländlichen Raum einen großen Aufholbedarf. Unser kostenloses Schulungsangebot  direkt in den Gemeinden wurde erfreulicherweise auch sehr gut angenommen“, so Marcus Grausam, A1 Vorstand. „Eine solche großangelegte Digitalisierungsinitiative aller Senioren in ganz Österreich kann nur gelingen, wenn uns ein Schulterschluss von großen Unternehmen wie A1, den Seniorenvertretern und der Politik gelingt“, betont Grausam die Wichtigkeit, hier gemeinsam an einem Strang zu ziehen.

„Die Digitalisierung und insbesondere die Nutzung des Internets sind gerade für die ältere Generation von besonderer Bedeutung und werden immer wichtiger. Daher freue ich mich, dass das nun zu Ende gegangene Pilotprojekt ‚Aktiv im Internet‘ von A1 gemeinsam mit dem Österreichischen Seniorenrat so erfolgreich war. Der Österreichische Seniorenrat ist definitiv an einer weiteren Zusammenarbeit interessiert“, so Ingrid Korosec, Präsidentin des Österreichischen Seniorenrates.

„Wie aktiv, wissbegierig und aufgeschlossen gegenüber neuen Technologien Österreichs Seniorinnen und Senioren sind, hat das kürzlich zu Ende gegangene Pilotprojekt ‚Aktiv im Internet‘ von A1 und dem Österreichischen Seniorenrat gezeigt. Als erst vor kurzem neu gewählter Präsident des Österreichischen Seniorenrats würde ich es sehr begrüßen, wenn dieses Pilotprojekt seinem Namen schon bald alle Ehre macht und mit vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu einem österreichweit angebotenen digitalen Höhenflug für die ältere Generation abhebt,“ wünscht sich Dr. Peter Kostelka, Präsident des Österreichischen Seniorenrats und Pensionistenverbandes Österreichs.

Beim Auftakt der Initiative waren Johanna Mikl-Leitner, Landeshauptfrau von Niederösterreich, Präsidentin Ingrid Korosec, amtsführende Präsidentin des Seniorenrates und des Österreichischen Seniorenbundes, sowie Karl Blecha, Präsident des Seniorenrates und des Pensionistenverbandes, vor Ort in der Schulungsräumen des Rathauses Melk. Auch sie waren sich einig, dass es besonders wichtig für die Gesellschaft ist, den Seniorinnen und Senioren den Umgang mit dem Internet und den damit verbundenen Diensten näher zu bringen. 

Entspanntes Üben durch „Tablet-to-go”

Das A1 Schulungsangebot „Aktiv im Internet“ kommt dem Interesse der älteren Generation, sich in Sachen Internet fit zu halten entgegen.

Die Einsteiger-Kurse setzen sich aus den drei kostenlosen Kurseinheiten innerhalb von zwei Wochen zusammen. Das Besondere: Die rund 10 Teilnehmer je Gruppe haben die Möglichkeit, die Geräte – Tablets – unverbindlich zum Üben nach Hause mitzunehmen. Fragen können gleich in der nächsten Einheit beantwortet werden.

Weitere Infos unter: www.a1.net/aktiv-im-internet.
* Eurostat-Statistik, 2017, http://ec.europa.eu/eurostat/web/digital-economy-and-society/data/database
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

2 362 x 1 828
Auftakt
2 126 x 1 510


Kontakt

Mag. Livia Dandrea-Böhm
A1 Unternehmenssprecherin
+43 664 66 31452
livia.dandrea-boehm@a1.at

Auftakt "Aktiv im Internet" Senioren-Schulungen in Niederösterreich (. jpg )

v.l.n.r.: Karl Blecha, Präsident des Seniorenrates und des Pensionistenverbandes Österreichs, Ingrid Korosec, amtsführende Präsidentin des Seniorenrates und des Österreichischen Seniorenbundes, Johanna Mikl-Leitner, Landeshauptfrau von Niederösterreich, und Marcus Grausam, A1 Vorstand

Maße Größe
Original 2126 x 1510 797 KB
Medium 1200 x 852 166,3 KB
Small 600 x 426 42,2 KB
Custom x