Meldungsübersicht
Das A1 Glasfasernetz ist mit mehr als 67.000 Kilometern das mit Abstand größte Breitbandnetz Österreichs. A1 setzt auf einen umfassenden und großflächigen Glasfaser-Ausbau, von dem möglichst viele Menschen in den Städten genauso wie in ländlichen Gebieten profitieren.  Alleine dieses Jahr hat A1 das Glasfasernetz bereits um 3.000 Kilometer Glasfaserkabel erweitert.
Im 20. Wiener Gemeindebezirk Brigittenau hat A1 im Rahmen dieses Ausbauprogramms rund 52.000 Haushalte an das größte Glasfasernetz Österreichs angebunden
In Zusammenarbeit mit den 11 Gemeinden der Impulsregion Fürstenfeld (Bad Blumau, Bad Loipersdorf, Burgau, Fürstenfeld, Großsteinbach, Großwilfersdorf, Ilz, Neudau, Ottendorf an der Rittschein, Söchau und Unterlamm) und dem Land Steiermark investiert A1 rund 30 Millionen Euro in den Ausbau des Glasfasernetzes in der Region und wird dabei rund 450 Kilometer verlegen. Die Gesamtinvestitionen in die Region betragen rund 50 Millionen Euro. Damit werden rund 12.000 Haushalte und Gewerbebetriebe direkt über FTTH (Fiber to the Home) an das größte Breitbandnetz Österreichs angebunden und erhalten die Möglichkeit auf Übertragungsgeschwindigkeiten von mehr als 1.000 Mbit/s.
Im zweiten Wiener Gemeindebezirk Leopoldstadt hat A1 im Rahmen dieses Ausbauprogramms mehr als 38.000 Haushalte an das größte Glasfasernetz Österreichs angebunden und mit „Fiber to the Building“ (FTTB) - Glasfaser bis ins Gebäude - versorgt. Der Ausbaufokus lag dabei in den letzten Monaten vor allem im Grätzel zwischen der Praterstraße und dem Augarten. Heute wurde dieser wichtige Teil des A1 Glasfasernetzes offiziell von A1 CEO Marcus Grausam und Bezirksvorsteher Alexander Nikolai in der Nähe einer A1 Vermittlungsstelle in der Alliiertenstraße eröffnet.
Die Red Bull Arena zählt zu den größten und innovativsten Stadien in Österreich. Mit einem modern ausgestatteten Business-Bereich, 12 Skyboxen und den Einsatz neuester Technologien bildet es den perfekten Rahmen für die Spiele des Österreichischen Fußballmeisters FC Red Bull Salzburg.
Nun setzt die Red Bull Arena auch im Bereich der Digitalisierung ganz neue Maßstäbe. Als Premium Partner des FC Red Bull Salzburg hat A1 das Stadion umfassend mit innovativer 5G Technologie ausgestattet. A1 5G Micro-Cells versorgen alle Bereiche der Red Bull Arena mit schnellem mobilen Internet. Damit sind sowohl die Tribüne, Mannschaftsräume als auch die VIP Bereiche optimal mit 5G versorgt.
Im erste Quartal 2022 wurden rund 34.000 zusätzliche Haushalte direkt an das A1 Glasfasernetz angebunden. Durch „Fiber to the Home“, der Glasfaseranbindung bis in die Wohnung haben sie nun die Möglichkeit auf ultraschnelles Internet und stabile Datenübertragungen bis zu 1.000 Mbit/s. – ob im Büro, im Home-Office oder im Wohnzimmer.
Auch in der Tourismusregion Wörthersee wurde das A1 Glasfasernetz deutlich erweitert. Durch einen Glasfaser-Ring rund um den Wörthersee und dem Aufbau von 86 neuen Glasfaser-Schaltstellen wurden neben Klagenfurt auch die Gemeinden Krumpendorf, Pörtschach, Moosburg, Techelsberg, Velden, Schiefling, Maria Wörth und Keutschach am See an das A1 Glasfasernetz angebunden. Bewohner und Gäste profitieren durch unlimitiertes, glasfaserschnelles Internet mit bis zu 300 Mbit/s. Aber auch die Tourismusbranche profitiert von den neuen digitalen Möglichkeiten und Potentialen.
Mit 254 von 270 möglichen Punkten liegt A1 auch beim futurezone Netztest ein weiteres Mal an der Spitze der österreichischen Mobilfunkanbieter. Ziel des Tests war es, die großen Anbieter einem Härtetest zu unterziehen und die Netze dabei so abzubilden, wie sie die Kunden erleben. Mit dem Netztest bestätigt Futurezone zahlreiche Mobilfunk - Vergleiche der letzten Monate unter anderem von Chip und dem Smartphone Magazin, bei denen sich A1 ebenfalls den Sieg holen konnte.
Der Ausbau der fünften Mobilfunkgeneration schreitet schnell voran und eröffnet Haushalten, Unternehmen und der Industrie neue Dimensionen im Bereich der Digitalisierung. Österreichweit versorgt A1 bereits mehr als 60% der Bevölkerung mit 5G. Am 30. November nahmen SPAR-Vorstand Mag. Markus Kaser, SPAR ICS-Geschäftsführer Andreas Kranabitl, A1 CEO Marcus Grausam und A1 CCO Enterprise Martin Resel den 2.500. A1 5G Sender Österreichs in Betrieb. Denn gerade der Handel lebt Digitalisierung bei Produktsteuerung, Lieferketten und Handelsstandorten.
Im Rahmen des Systemics PAB Netztest wurde die 5G Abdeckung der großen Mobilfunk-Anbieter in Österreich getestet. A1 hat sich im Rahmen des Benchmarks durchgesetzt und nimmt mit der besten Verfügbarkeiten sowohl in den Städten als auch außerhalb der dichtbesiedelten Gebiete die führende Rolle beim Ausbau der 5. Mobilfunkgeneration ein.
Weitere Meldungen laden